Mein Freund KU

bewusste Arbeit mit dem UnBewussten

Inception

Irgendwie fasziniert mich dieser Film grad nachhaltig – speziell in Bezug auf die bewusste Kommunikation mit dem UnBewussten.

Obwohl es im Film um Träume geht – und ursprünglich darum, anderen Menschen in Träumen ihre Ideen zu stehlen – wandelt es sich dann in einen Auftrag, genau das Gegenteil zu machen – eine Idee ein zu pflanzen, die danach reifen und sich entfalten kann.

So weit – so gut – der Film ist Science Fiction, wo es darum geht, einem Konkurrenten seine Macht zu nehmen.

Ein Trailer zum Film ist hier zu finden

und noch ein zweiter Trailer

(nicht von der Einstiegswerbung irritieren lassen 😉

Doch was hat dieser Film jetzt mit meinem Buch zu tun? Oder auch mit meiner Arbeit als Coach?

Sehr viel !

Wobei ich nicht mit träumen arbeite – und auch nicht den Auftrag anderer Menschen ausführe – aber im Prinzip mache ich – und jede.r andere – in Phantasiereisen nichts anderes – ich säe Ideen, die im UnBewussten meines Gegenübers gedeihen und reifen können.

Ist es im Film der Konkurrent, der im Traum die Zerschlagung eines machtvollen Imperiums initiieren lässt – so ist es in meiner all.täglichen Arbeit die Idee, sich selbst immer besser helfen zu können.

Auch ich mache nichts anderes, als Gedanken ein zu pflanzen – vorher abgesprochene Ziele auf einen einzigen kurzen Satz zu reduzieren – und den in eine Geschichte zu verpacken, damit das Unbewusste meines Gegenübers diesen Gedanken auch wirklich annehmen kann und will.

Ich liebe den Film – es sind zwar einige brutale Actionszenen dabei – aber wenn man die negativ halluziniert, bleibt die Essenz einer grandiosen Idee – alles ist möglich – wenn es direkt ins Unbewusste gehen kann.

Und es kann auf vielerlei Wegen geschehen – im Film ist es der Traum – und eine Möglichkeit, zu den Träumen anderer Menschen Zugang verschaffen zu können.

Im Coaching ist es eine bewusste Zielvereinbarung, die durch Phantasiereisen, NLP-Prozesse und auch Huna-Rituale – oder was auch immer – in die Klientin und /oder den Klienten „eingepflanzt“ wird, damit deren Körper sich wieder daran erinnert, wie er sich selbst heilen kann – oder dass sich das Unbewusste eben dran erinnert, dass es vor langer Zeit selbst die Blockaden abgebaut hat, die heute schier unüberwindlich erscheinen.

Advertisements

August 11, 2010 - Posted by | weiterführende Gedanken | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: